Wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (CC06-08.17)

06.03.2017Ärztlicher DienstAusbildung

Bewerbungsfrist 31.12.2017

Institut für Neuroradiologie — CBF, CCM, CVK

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Das Institut für Neuroradiologie der Charité versorgt alle drei Campi (Virchow-Klinikum, Charité Mitte und das Klinikum Benjamin Franklin) mit diagnostischen und interventionellen Leistungen. Hierzu zählen neben der Schnittbilddiagnostik auch katheterangiografische Verfahren wie die Behandlung des akuten Schlaganfalls, sowie intrakranieller Aneurysmen und Gefäßprozesse. Die Partnerkliniken Neurologie und Neurochirurgie - ebenfalls an allen Campi vertreten - gehören jeweils zu den größten Fachabteilungen Deutschlands und erwarten die Versorgung eines sehr breiten Spektrums neurologischer Erkrankungen. Ein weiteres wichtiges Betätigungsfeld ist die Betreuung der Schnittbilddiagnostik der Kinderklinik am Campus Virchow-Klinikum. Es können somit alle Bereiche der Neuroradiologie erlernt werden.
Insbesondere die endovaskuläre Behandlung des akuten Schlaganfalls an allen drei Campi macht zudem ein flexibles Dienstmodell erforderlich, an dem die Bewerberin/der Bewerber bei entsprechender Eignung und Weiterbildungsstand zu beteiligen ist - ein diesbezügliches Engagement wird vorausgesetzt.
Bewerberinnen/Bewerber in einem frühen Weiterbildungsstadium können innerhalb des Zentrums und bei entsprechendem Einvernehmen mit der Zentrumsleitung die volle Weiterbildung in einem Rotationssystem mit der Allgemeinradiologie absolvieren.

Aufgabengebiet

  • Assistenzärztin/-arzt zur Fachärztinnen/-arztausbildung
  • Wissenschaftliche und ärztliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre sowie Krankenversorgung
  • Mitwirkung an den Lehraufgaben der Klinik und aktive Durchführung von Forschungsprojekten, so-wohl grundlagenorientiert als auch klinisch
  • Teilnahme am Bereitschaftsdienst

Voraussetzungen

  • Approbation als Ärztin/Arzt
  • Promotion erwünscht
  • Grundkenntnisse in diagnostischer Radiologie und Neuroradiologie, idealer Weise sollte die Weiterbildung in diagnostischer Radiologie unabhängig von der Facharztanerkennung bereits voll absolviert sein. Vorteilhaft sind auch klinische Erfahrungen in Neurologie oder Neurochirurgie.
  • Ein spezielles Interesse an der Neuroradiologie
  • Wir erwarten ausgeprägte Team- und Kooperationsfähigkeit, überdurchschnittliches Engagement und Belastbarkeit. Der Einsatz für die Klinik sollte Ihnen ebenso selbstverständlich wie die empathische PatientInnen- oder Angehörigenbetreuung sein. Die Habilitation sollte ein Ausbildungsziel sein. Entsprechend sind auch Engagement in der Lehre und die Weiterbildungsbereitschaft in didaktischen Fähigkeiten erwünscht.

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

Zunächst befristet für 2 Jahre

Arbeitszeit

Volle Wochenarbeitszeit

Vergütung

Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe Ä1 des Entgeltgefüges TV-Ärzte - Charité . Die Tarifverträge finden Sie auf der Karriereseite unserer Homepa-ge: http://www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilw. ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Evtl. anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Kennziffer

CC06-08.17

Bewerbungsfrist

31.12.2017

Bewerbungsanschrift

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der o.g. Kennziffer an
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Institut für Neurorradiologie
Prof. Dr. Thomas Liebig
Campus Virchow-Klinikum
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

bzw. per E-Mail an: thomas.liebig@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Rückfragen bitte unter: 030/450557192 bzw. 030/450527102

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht